Mitteilung an unsere Mitglieder

 

                                                                                                                                               

Zülpich im Februar 2016

Sehr verehrte, liebe Mitglieder!

Wie zu Beginn eines jeden Jahres melden wir uns bei Ihnen mit den besten Wünschen für das neue Jahr, aber auch wegen des Versands der Spendenbescheinigungen – Sie finden sie beiliegend.

Wer von Ihnen nicht an unserer Mitgliederversammlung im November teilnehmen konnte, der könnte - auch nach dem Lesen dieses Rundschreibens – Mitteilungen und Berichte über die Aktivitäten des ZGV vermissen. Wir möchten aus unterschiedlichen Gründen dabei bleiben, unsere Rundschreiben so kurz wie möglich zu halten. Sollten Sie also für Sie Wichtiges vermissen, dann ist das ein weiterer guter Grund, uns in der Landesburg zu besuchen, denn wir werden auch in diesem Jahr

  • die      „Offene Geschichtswerkstatt“ (an jedem 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr)      wieder für Sie öffnen. Es hat sich bewährt, den Abend unter ein Thema zu      stellen; wir werden im Jahr 2016 damit fortfahren, wie immer mit      begründeten Ausnahmen. Auf unserer homepage finden Sie jeweils die      aktuellen Informationen dazu.

Trotz aller Kürze darf hier nicht unerwähnt bleiben,

  • dass sich Ferdi Engels und Dieter Freyer nicht mehr für die Vorstandarbeit zur Verfügung gestellt haben. Auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches DANKE für die in den vielen vergangenen Jahren geleistete Arbeit.
  • dass im neu gewählten Vorstand der Posten des Geschäftsführers vakant blieb, als stellvertretende Vorsitzende wurde Ulla Knapp einstimmig gewählt.

Der Bericht des Vorstandes bei der MV im November hat auch uns selber noch einmal deutlich vor Augen geführt, wieviel unser kleiner Verein in 2014/2015 auf die Beine gestellt hat. Herauszuheben ist sicherlich unsere Initiative, Stolpersteine in Zülpich zu verlegen und aus diesem Anlass noch lebende Nachfahren jüdischer Familien aus Zülpich begrüßen zu dürfen; ebenso zur Eröffnung der Ausstellung der Gedenkstätte Bonn „Die Klabers. Geschichte einer jüdischen Familie aus dem Rheinland“ im Oktober 2015. Allein die Freude, die wir den Angehörigen der Familie Klaber bereitet haben, ist uns Lohn für die Arbeit – aber selbstverständlich auch das große Interesse unserer Mitglieder und der Zülpicher Bürger.

Wir werden voraussichtlich in diesem Jahr etwas weniger öffentlichkeitswirksam arbeiten; die Umstrukturierung der Bibliothek und der Räume der Geschichtswerkstatt steht ganz oben auf unserer Agenda.

Ob und wie wir den in 2016 anstehenden 110. Geburtstag des Zülpicher Geschichtsvereins begehen werden, das ist noch nicht zu Ende gedacht – wenn Sie eine gute Idee haben, dann lassen Sie uns das bitte wissen, z.B. an einem 1. Freitag im Monat.

Mit den besten Wünschen grüßen wir Sie herzlich im Namen des Vorstandes.